Über uns

Zum Kirchspiel der Martin-Luther-Kirchengemeinde Edemissen gehören die Orte Alvesse, Blumenhagen (mit Klein-Blumenhagen), Edemissen (mit Ankensen, Berkhöpen und Oelheim), Mödesse, Oedesse (mit Klein-Oedesse), Plockhorst, Voigtholz-Ahlemissen und Wehnsen. Damit dürfte Edemissen die flächenmäßig größte Kirchengemeinde im Peiner Land sein. Auch von der Gemeindegliederzahl (ca. 3.600) steht Edemissen mit an der Spitze. Fünf der genannten Orte (Alvesse, Blumenhagen, Plockhorst, Voigtholz-Ahlemissen und Wehnsen) verfügen über ein eigenes Kapellengebäude. Die 5 Ortschaften haben jeweils einen Kapellenvorstand (vergleichbar mit dem Ortsrat auf kommunaler Ebene), nennen sich daher auch „Kapellengemeinden". Mittelpunkt für die kirchliche Arbeit und die Gottesdienste ist die Martin-Luther-Kirche in Edemissen. Bündelung kirchlicher Arbeit und Regionalisierung, Themen, die auch gegenwärtig Aktualität besitzen, sind in dieser Kirchengemeinde seit Jahrhunderten bereits verwirklicht. In Edemissen ist auch der Dienstsitz der Pfarrstelle und des Pfarrbüros der Kirchengemeinde. Zurzeit teilen sich das Pastorenehepaar Annette Baden-Ratz und Christian Ratz den Pfarrdienst mit einer halben und einer dreiviertel Stelle, außerdem arbeitet das Pastorenehepaar Frauke und Thorsten Lange aus Wipshausen in der Edemisser Kirchengemeinde im Umfang einer Viertelstelle mit.  Sie sind für Oedesse und das Seniorenheim in Oelheim, sowie für Mödesse und die Kapellengemeinden Alvesse und Voigtholz zuständig. Die Martin-Luther-Kirchengemeinde Edemissen hat einen 15-köpfigen Kirchenvorstand (vergleichbar mit dem Gemeinderat auf kommunaler Ebene), zurzeit unter Vorsitz von Holger Klages. Bis in das letzte Viertel des 19. Jahrhunderts war das Gebiet des „Pfarrherrn" von Edemissen sogar noch umfangreicher. Bis an die Tore Peines reichte seine „Herrschaft". Der Sundern, Eixe und Abbensen gehörten dazu. Diese Teile des Kirchspiels wurden im 19. Jahrhundert abgetreten.