Matthäus-Kapelle in Wehnsen

Vermutlich im Jahre 1701 wurde die Matthäus-Kapelle Wehnsen errichtet. Die zunächst unter einem Vordach freihängende Glocke aus dem Jahr 1695 war einmal die Wehnser Schulglocke. Im Jahre 1914 wurde der schlichte Fachwerkbau um 1/3 der ursprünglichen Länge erweitert. Nachzulesen in der Ortschronik.

Eine Besonderheit stellt der Wehnser Flügelaltar dar. Man hat ihn 1714 aus Päse gekauft. Bei einer Restaurierung im Jahr 1968 gelang es leider nicht, die ursprüngliche Bemalung aus der Zeit des Frühbarocks zu rekonstruieren. Nur die mittlere Aufmalung konnte wiederhergestellt werden, eine naiv-schlichte Malerei vom Beginn des 18. Jahrhunderts. Die neu auf Leinwand gezogenen Ölbilder von der Rückseite der Altarflügel hängen heute im Altarraum. Diese um 1500 entstandenen Bilder zeigen Darstellungen aus der Passionsgeschichte.

Altar